BaFin

Bei Finanzombudsstellen beschweren

Haben Sie Ärger mit einer Bank, einem Versicherungsunternehmen oder einer Kapitalverwaltungsgesellschaft? Nicht immer muss ein derartiger Streit vor Gericht enden. Wenn Sie sich bei der BaFin beschweren, kann diese Sie je nach Lage der Dinge über Ihre Möglichkeiten aufklären, in einer solchen Auseinandersetzung auch ohne Anwälte und Richter eine Lösung zu erreichen.

Auf dieser Seite:

Schlichtung statt Gerichtsverfahren

Viele Banken sowie die meisten deutschen Versicherer arbeiten mit privaten Streitschlichtern (den Ombudsleuten), zusammen, die - sofern Sie vom Bundesamt für Justiz anerkannt sind - Verbraucherschlichtungsstellen genannt werden. Diese Schlichtungsstellen zur außergerichtlichen Beilegung sind eine leicht zugängliche, kostengünstige und effiziente Möglichkeit, Streitigkeiten schneller als durch manches Gerichtsverfahren beizulegen.

Ist der jeweilige Beschwerdefall dafür geeignet, kann die BaFin auf Möglichkeiten zu einer außergerichtlichen Beilegung des Streits hinweisen. Dies sieht das Gesetz für die Finanzdienstleitungsaufsicht (FinDAG) in § 4b Absatz 3 Satz 2 vor.

Ombudsleute sind unabhängig

Die Streitmittler der Verbraucherschlichtungsstellen müssen besondere Qualifikationen mitbringen: sie müssen entweder zum Richteramt befähigt sein oder zertifizierte Mediatoren sein. Oft sind die Ombudsleute hochqualifizierte Juristen, meist ehemalige Bundesrichter. Sie werden auf bestimmte Zeit bestellt. Die Ombudsleute sind unabhängig und dürfen nicht etwa deshalb vorzeitig entlassen werden, weil sie für ein Unternehmen ungünstig entschieden haben. Sie können also von jeder Schlichtungsstelle neutrale und fachkundige Hilfe und eine unparteiische Entscheidung erwarten.

Die Verfahrensordnungen der einzelnen Schlichtungsstellen unterscheiden sich voneinander. Bitte informieren Sie sich auf den jeweiligen Internetseiten über Bedingungen und Abläufe.

Grundsätze von Schlichtungsverfahren

Unabhängig davon, welche Stelle für die Schlichtung einer konkreten Meinungsverschiedenheit zuständig ist, haben alle Verfahren bestimmte Prinzipien gemeinsam:

  • Schlichtungsverfahren laufen größtenteils schriftlich ab.
  • Vor einem Schlichtungsverfahren sollten Sie sich grundsätzlich schriftlich bei dem betreffenden Unternehmen oder Institut beschwert haben.
  • Das Schlichtungsverfahren selbst ist für Sie als Verbraucher grundsätzlich kostenlos. Sie müssen aber die Ihnen entstehenden Kosten wie zum Beispiel Porto, Kopien, Telefon usw. tragen. Wenn Sie einen Rechtsanwalt (oder einen anderen Beistand bzw. Vertreter) einschalten, was Sie können, aber nicht zwingend erforderlich ist, müssen Sie auch dessen Honorar selbst bezahlen.
  • Sind Sie mit dem Schlichterspruch nicht einverstanden, können Sie sich immer noch für den ordentlichen Rechtsweg entscheiden, also das betreffende Institut verklagen.

An wen kann ich mich wenden?

Die folgende Tabelle bietet eine Übersicht über die wichtigsten Schlichtungs-, Ombuds- beziehungsweise Beschwerdestellen für Kunden in der deutschen Finanzbranche. Diese Liste erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. In der Unternehmensdatenbank der BaFin können Sie gezielt recherchieren, bei welchen Instituten, Unternehmen und Gesellschaften der deutschen Finanzbranche Sie die Möglichkeit haben, einen eventuellen Streitfall mit einem Schlichtungsverfahren zu klären. Bitte beachten Sie zuvor unbedingt die dazugehörigen Bedienungs- und Rechtshinweise.

Unabhängig davon, ob es in der deutschen Finanzbranche eine Schlichtungsstelle für Ihren Streitfall gibt oder ein Schlichter dafür zuständig ist, können Sie sich bei der BaFin über das betreffende Unternehmen beschweren. Das gilt auch, wenn Sie mit dem Ergebnis der Schlichtung nicht zufrieden oder damit nicht einverstanden sind. Die BaFin gibt auf ihrer Website detaillierte Informationen zu den Beschwerdemöglichkeiten.

An allen Arbeitstagen von 8 Uhr bis 18 Uhr, können Sie sich mit Ihrem Anliegen auch an das Verbrauchertelefon der BaFin mit der Rufnummer 0228 299 70 299 wenden. Auskunft erhalten Sie außerdem bei den Info-Hotlines der anderen Schlichtungsstellen.

Welcher Schlichter ist zuständig?

Sie haben auch die Möglichkeit, in der Unternehmensdatenbank der BaFin nach der zuständigen Finanzombudsstelle für ein bestimmtes Unternehmen zu suchen:

InstitutionZuständig für die außergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten

Kundenbeschwerdestelle beim Bundesverband deutscher Banken e.V. (BdB)
www.bdb.de

www.bankenverband.de

mit privaten Banken, die dem BdB angehören und sich dem hiesigen Verfahren angeschlossen haben
Kundenbeschwerdestelle beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR)
www.bvr.de
mit allen deutschen Genossenschaftsbanken, die Mitglied im BVR sind und sich dem Verfahren angeschlossen haben.
Kundenbeschwerdestelle beim Bundesverband Öffentlicher Banken e.V. (VÖB)
www.voeb.de
mit den öffentlichen Kreditinstituten, die dem VÖB angehören und sich dem hiesigen Verfahren angeschlossen haben
Kundenbeschwerdestelle beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband e.V. (DSGV)
www.dsgv.de
mit Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe, die dem Schlichtungsverfahren des DSGV angeschlossen sind
Kundenbeschwerdestelle beim Verband der Privaten Bausparkassen e.V.
www.schlichtungsstelle-bausparen.de
mit allen privaten Bausparkassen, die Mitglied des Verbandes sind

Ombudsstelle Geschlossene Fonds e.V. (OGF)
www.ombudsstelle-geschlossene-fonds.de

www.ombudsstelle-gfonds.de

im Zusammenhang mit Beteiligungen an einer Kapitalanlage nach dem Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) oder dem KAGB
Ombudsstelle für Investmentfonds des Bundesverbandes Investment und Asset Management e.V. (BVI)
www.ombudsstelle-investmentfonds.de
rund um das Thema Investmentfonds und andere Dienstleistungen von Fondsgesellschaften nach dem Kapitalanlagegesetzbuch
Schlichtungsstelle bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Auffangschlichtungsstelle)
im Zusammenhang mit dem Kapitalanlagegesetzbuch, die nicht in die Zuständigkeit der Schlichtungsstelle des BVI bzw. des OGF fallen
Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung
www.pkv-ombudsmann.de
mit privaten Krankenversicherungsunternehmen sowie Versicherungsvermittlern und Versicherungsberatern
Versicherungsombudsmann e.V.
www.versicherungsombudsmann.de
zwischen Versicherungsvermittlern (Versicherungsvertreter und -makler) oder -beratern und Versicherungsunternehmern im Zusammenhang mit der Vermittlung von Versicherungsverträgen und mit Versicherungsunternehmen, die Mitglieder des Vereins sind
Ombudsstelle der Bundesvereinigung Kreditankauf und Servicing e.V. (BKS)
www.bks-ev.de
im Zusammenhang mit leistungsgestörten Darlehen zwischen Verbrauchern und den Unternehmen, die Mitglied des BKS sind
Ombudsmann Immobilien im Immobilienverband Deutschland, Bundesverband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen Deutschland e.V. (IVD)
www.ombudsmann-immobilien.net
mit Mitgliedsunternehmen des IVD
Schlichtungsstelle beim Sparkassenverband Baden-Württemberg
www.sv-bw.de
mit den Mitgliedssparkassen des Verbandes
Schlichtungsstelle beim Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen
www.sparkassen-finanzgruppe-ht.de
mit einer Sparkasse in Hessen oder Thüringen
Schlichtungsstelle beim Sparkassenverband Niedersachen
www.svn.de
mit den Mitgliedssparkassen des Verbandes
Kundenbeschwerdestelle bei dem Rheinischen Sparkassen- und Giroverband
www.rsgv.de
mit den Mitgliedssparkassen des Verbandes
Schlichtungsstelle beim Sparkassenverband Westfalen-Lippe
www.svwl.eu
mit den Mitgliedssparkassen des Verbandes
Schlichtungsstelle beim Sparkassenverband Rheinland-Pfalz
www.sv-rlp.de
mit rheinland-pfälzischen Sparkassen
Schlichtungsstelle beim Sparkassenverband Saar
www.svsaar.de
mit Sparkassen im Saarland
Schlichtungsstelle beim Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein
www.sgvsh.de
mit schleswig-holsteinischen Sparkassen
Schlichtungsstelle bei der Deutschen Bundesbank (Auffangschlichtungsstelle)
www.bundesbank.de
Beschwerden im Zusammenhang mit Zahlungsdiensten (§§ 675 c bis 676 c BGB), Verbraucherdarlehen (§§ 491 bis 509 BGB), dem Fernabsatz von Finanzdienstleistungen sowie der Ausgabe und dem Rücktausch von E-Geld


geändert am 24.03.2016

Fanden Sie den Beitrag hilfreich?

Wir freuen uns über Ihr Feedback