BaFin

Thema Verbraucherschutz German Pellets GmbH: Ungesicherte Refinanzierung

Datum: 05.02.2016

Die BaFin macht gemäß § 11a Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) folgende Veröffentlichung der German Pellets GmbH bekannt.

Veröffentlichung nach § 11a VermAnlG

Ungesicherte Refinanzierung der German Pellets GmbH

Wismar, 5. Februar 2016: Die German Pellets GmbH, Am Torney 2a, 23970 Wismar, hat das öffentliche Angebot für die Genussrechte 2015/16 (Vermögensanlagen-Verkaufsprospekt, veröffentlicht am 10.09.2015) beendet.

Die German Pellets GmbH hat am 25.01.2016 bekanntgegeben, dass sie eine Aufwertung und Anpassung der Anleihe 2011/16 (ISIN: DE000A1H3J67 / WKN: A1H3J6) plant. Vorgesehen ist eine Verlängerung der Laufzeit der Anleihe bis zum 31.03.2018, eine Zinsanpassung auf 5,25 Prozent für die Verlängerungsperiode sowie eine erstrangige Besicherung durch 50 Prozent der Gesellschafteranteile an der German Pellets GmbH. Sollten die Gläubiger der Anleihe 2011/16 der Verlängerung nicht zustimmen, ist dies ein Umstand, der geeignet ist, die Rückzahlungsfähigkeit der Emittentin gegenüber den Inhabern der Genussrechte 2015/16 erheblich zu beeinträchtigen.

Das öffentliche Angebot für die Genussrechte 2015/16 wurde aufgrund der geschilderten Sachlage und der aktuellen Marktsituation vorzeitig beendet.

Die inhaltliche Richtigkeit dieser Meldung unterliegt nicht der Prüfung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Die Bundesanstalt geht davon aus, dass die Vermögensanlage, für die diese Tatsache bekanntgemacht wird, den Voraussetzungen des § 1 des Gesetzes entspricht, und hat diese Voraussetzungen nicht erneut geprüft.

Diese Mitteilung wird veröffentlicht am 05.02.2016 über DGAP-News.

Zusatzinformationen