BaFin

Bankenabgabe 2018

Die BaFin hat die Meldungsbearbeitung zur Erhebung der Bankenabgabe 2018 abgeschlossen. Sie wird die Beitragsbescheide bis Ende April versenden. Bei Fragen zum Jahresbeitragsbescheid sollten die Institute die auf dem jeweiligen Bescheid angegebenen Kontaktdaten nutzen. Der Beitrag ist hiervon unabhängig bis zum 31. Mai 2018 zu zahlen.

Auch im Beitragsjahr 2018 kann ein Teil des Jahresbeitrags in Form von abgesicherten Zahlungsansprüchen beglichen werden.

Unterlagen für CRR-Kreditinstitute und gruppenangehörige CRR-Wertpapierfirmen unter EZB-Aufsicht

Institute, die einen Teil des Jahresbeitrags in Form von unwiderruflichen Zahlungsverpflichtungen begleichen möchten, müssen folgende Fristen beachten:

Elektronisch müssen die Dateien bis zum 23. Mai 2018 bei der BaFin, Referat AG 5, eingegangen sein, postalisch müssen die Schriftstücke dem SRB bis zum 23. Mai 2018 vorliegen.

Unterlagen für CRR-Wertpapierfirmen unter Einzelaufsicht und inländische Unionszweigstellen

Institute können einen Teil des Jahresbeitrags in Form von unwiderruflichen Zahlungsverpflichtungen begleichen. Die betreffenden Dokumente müssen der BaFin, Referat AG 5, auf dem Postweg bis zum 23. Mai 2018 zugehen.

Korrekturen für vorangegangene Beitragsjahre

Beitragspflichtige, die Daten, die sie für die Erhebung der Bankenabgabe vergangener Jahre gemeldet hatten, korrigieren lassen möchten, können sich an die Ansprechpartner des Referates Restrukturierungsfonds/Bankenabgabe wenden.

Korrekturen werden im Zusammenhang mit der Jahresbeitragserhebung 2019 berücksichtigt, wenn die korrigierten Angaben bis zum 31. Januar 2019 bei der BaFin vorliegen.

Rechtliche Grundlagen

Rechtsgrundlagen der Bankenabgabe sind im Wesentlichen in den folgenden Regelwerken in der jeweils gültigen Fassung verankert:

Rechtsgrundlagen

Fanden Sie den Beitrag hilfreich?

Wir freuen uns über Ihr Feedback