BaFin

Thema Maßnahmen Maßnahmen der BaFin gegen Institute und Geschäftsleiter

Die BaFin veröffentlicht bestimmte Maßnahmen, die sie gegenüber Instituten oder Geschäftsleitern verhängt, auf ihrer Webseite. Die folgende Tabelle enthält eine Liste aller Mitteilungen. Grundlage für die Veröffentlichung ist § 60b Abs. 1 Kreditwesengesetz (KWG).

Nicht-anonymisierte Veröffentlichung von Maßnahmen

Anonymisierte Veröffentlichung von Maßnahmen

Maßnahmen der BaFin werden unter bestimmten Voraussetzungen, die in § 60b Abs. 4 Nr. 1-3 KWG geregelt sind, anonymisiert veröffentlicht. Dies gilt zum Beispiel, wenn aus der Veröffentlichung ein unverhältnismäßig großer Schaden für das Institut entstehen würde, zum Beispiel in Form eines Reputationsschadens oder Vertrauensverlust durch andere Marktteilnehmer.

Die BaFin hat bisher die folgenden Maßnahmen erlassen:
Verstoß gegenGrundlage für die Anordnungrechtskräftig/ bestandskräftig seit
§ 25a Abs. 1 KWG (Ordnungsgemäße Geschäftsorganisation)§ 10 Abs. 3 Satz 2 Nr. 9 KWG02.09.2015
§ 25a Abs. 1 KWG (Ordnungsgemäße Geschäftsorganisation)§ 10 Abs. 3 Satz 2 Nr. 9 KWG11.09.2015
§ 25a Abs. 1 KWG (Ordnungsgemäße Geschäftsorganisation)§ 10 Abs. 3 Satz 2 Nr. 10 KWG10.10.2015
§ 25a Abs. 1 KWG (Ordnungsgemäße Geschäftsorganisation)§ 10 Abs. 3 Satz 2 Nr. 10 KWG20.10.2015
§ 25a Abs. 1 KWG (Ordnungsgemäße Geschäftsorganisation)§ 10 Abs. 3 Satz 2 Nr. 10 KWG05.05.2016
§ 25a Abs. 1 KWG (Ordnungsgemäße Geschäftsorganisation)§ 10 Abs. 3 Satz 2 Nr. 10 KWG17.07.2016
§ 25a Abs. 1 KWG (Ordnungsgemäße Geschäftsorganisation)§ 10 Abs. 3 Satz 2 Nr. 10 KWG25.07.2016
§ 25a Abs. 1 KWG (Ordnungsgemäße Geschäftsorganisation)§ 10 Abs. 3 Satz 2 Nr. 10 KWG01.08.2016
§ 25a Abs. 1 KWG (Ordnungsgemäße Geschäftsorganisation)§ 10 Abs. 3 Satz 2 Nr. 10 KWG04.08.2016
§ 25a Abs. 1 KWG (Ordnungsgemäße Geschäftsorganisation)§ 10 Abs. 3 Satz 2 Nr. 10 KWG25.07.2016
§ 25a Abs. 1 KWG (Ordnungsgemäße Geschäftsorganisation)§ 36 Abs. 2 KWG07.12.2016
§ 25a Abs. 1 KWG (Ordnungsgemäße Geschäftsorganisation)§ 36 Abs. 2 KWG07.12.2016

geändert am 29.12.2016

Fanden Sie den Beitrag hilfreich?

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Zusatzinformationen

Veröffentlichungen zum Thema

Snow­bird AG: Ba­Fin setzt Zwangs­gel­der fest

Die BaFin hat am 14. Februar 2017 gegen die Snowbird AG Zwangsgelder in Höhe von 335.000 Euro festgesetzt.

Ba­Fin ver­öf­fent­licht Leit­li­ni­en zu ver­schärf­ten Sank­ti­ons­mög­lich­kei­ten

Bei Verstößen gegen das Wertpapierhandelsgesetz kann die BaFin seit November 2015 bzw. Juli 2016 deutlich höhere Sanktionen verhängen. Wie die Aufsicht diese einsetzt und Bußgelder bemisst, hat sie heute mit ihren WpHG-Bußgeldleitlinien II konkretisiert. Die überarbeiteten Leitlinien gelten für Verstöße bei Ad-hoc-Mitteilungen und Stimmrechtsmeldungen sowie der Finanzberichterstattung.

Anlagen

WpHG-Buß­geld­leit­li­ni­en II

Leitlinien zur Festsetzung von Geldbußen im Bereich des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG). Die WpHG-Bußgeldleitlinien II ergänzen die bisherigen WpHG-Bußgeldleitlinien von 2013.

Feng­hua So­le­Tech AG: Ba­Fin setzt Zwangs­gel­der fest

Die BaFin hat am 11. Januar 2017 gegen die Fenghua SoleTech AG Zwangsgelder in Höhe von 140.000 Euro festgesetzt.

Mai­er + Part­ner Ak­ti­en­ge­sell­schaft: Ba­Fin setzt Zwangs­gel­der fest

Die BaFin hat am 11. Januar 2017 gegen die Maier + Partner Aktiengesellschaft Zwangsgelder in Höhe von 140.000 Euro festgesetzt.

Alle Dokumente