BaFin

Thema Investmentfonds Erlaubnis und Vertrieb - Aufsicht über Kapitalverwaltungsgesellschaften und Investmentfonds

Kapitalverwaltungsgesellschaften, die in Deutschland Investmentvermögen verwalten möchten, können sich hier informieren, in welchen Fällen sie eine Erlaubnis der BaFin benötigen. Außerdem finden Sie Informationen zum Vertrieb von Aktien oder Anteilen an Investmentvermögen in Deutschland.

Sitz und Haupt­ver­wal­tung in Deutsch­land

Wer als Kapitalverwaltungsgesellschaft mit satzungsmäßigem Sitz und Hauptverwaltung in Deutschland Investmentvermögen verwalten möchte, benötigt die schriftliche Erlaubnis der BaFin oder muss sich bei der BaFin registrieren. Von der Verwaltung eines Investmentvermögens wird gesprochen, wenn mindestens die Portfolioverwaltung oder das Risikomanagement erbracht wird.

Mehr: Sitz und Hauptverwaltung in Deutschland …

Was ist ein Investmentvermögen?

Investmentvermögen ist jeder Organismus für gemeinsame Anlagen, der von einer Anzahl von Anlegern Kapital einsammelt, um es gemäß einer festgelegten Anlagestrategie zum Nutzen dieser Anleger zu investieren und der kein operativ tätiges Unternehmen außerhalb des Finanzsektors ist.

Weitere Hinweise zum Begriff des Investmentvermögens:

Zweignie­der­las­sung in Deutsch­land (EU-Pass)

Wer als Verwaltungsgesellschaft mit satzungsmäßigem Sitz in einem Mitgliedstaat der EU oder des EWR über eine Zweigniederlassung oder im Wege des grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehrs in Deutschland Investmentvermögen verwalten möchte, benötigt hierzu einen EU-Pass.

Mehr: Zweigniederlassung in Deutschland (EU-Pass) …

Ver­trieb in Deutsch­land

Wer in Deutschland Aktien oder Anteile an Investmentvermögen vertreiben möchte, muss zuvor ein Vertriebsanzeigeverfahren bei der BaFin durchlaufen. Art und Umfang der hierfür beizubringenden Unterlagen hängen davon ab, wo die (Kapital)Verwaltungsgesellschaft ihren Sitz hat und wo das Investmentvermögen belegen ist beziehungsweise wo sich dessen Sitz befindet.

Mehr: Vertrieb in Deutschland …

Fanden Sie den Beitrag hilfreich?

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Veröffentlichungen zum Thema

In­vest­ment­fonds: Ba­Fin kon­sul­tiert zwei Än­de­rungs­ver­ord­nun­gen

Die BaFin hat einen Entwurf zur Änderung der Kapitalanlage-Rechnungslegungs- und –Bewertungsverordnung (KARBV) und einen Entwurf zur Änderung der Kapitalanlage-Prüfungsberichte-Verordnung (KAPrüfbV) zur Konsultation gestellt.

Kon­sul­ta­ti­on 07/2017 - No­vel­lie­rung der KARBV und der KA­PrüfbV

Entwürfe der überarbeiteten Verordnung zur Änderung der Verordnung über Inhalt, Umfang und Darstellung der Rechnungslegung von Sondervermögen, Investmentaktiengesellschaften und Investmentkommanditgesellschaften sowie über die Bewertung der zu dem Investmentvermögen gehörenden Vermögensgegenstände (KARBV) sowie der überarbeiteten Verordnung zur Änderung der Verordnung über den Gegenstand der …

Anlagen

Bör­sen­ge­han­del­te Fonds: ETFs in der Nied­rig­zin­s­pha­se – Ei­ne si­che­re Al­ter­na­ti­ve?

Börsengehandelte Fonds (Exchange-Traded Funds – ETFs) sind derzeit in der Anlageberatung in aller Munde. Der Grund dafür ist simpel, gelten die Deutschen doch als sparfreudiges und kostenbewusstes Volk. Diese Bedürfnisse bedienen ETFs nach Meinung vieler Anlageberater nur allzu perfekt. Doch was ist wirklich dran an den vielbeschworenen Vorteilen von ETFs? Welche Chancen und Risiken sind mit ihnen …

Br­e­xit: Ba­Fin-Work­shop für den As­set-Ma­nage­ment-Sek­tor

Kollektive Vermögensverwalter (Asset-Manager) und Investmentfonds, die über eine Verlagerung ihres Sitzes nach Deutschland nachdenken, können sich am 27. Juni in Frankfurt am Main über die Verwaltungs- und Aufsichtspraxis der BaFin informieren.

Clo­set In­de­xing: Ba­Fin ver­öf­fent­licht neue Trans­pa­renz­stan­dards für Ver­kaufspro­spek­te von In­vest­ment­ver­mö­gen

Im vergangenen Jahr hatte die BaFin bei einer Untersuchung zum Closet Indexing Transparenzdefizite festgestellt. Nun hat sie dazu eine Auslegungsentscheidung veröffentlicht, die vorgibt, welche Angaben die Verkaufsprospekte von Investmentvermögen künftig enthalten müssen.

Alle Dokumente