BaFin

Thema Investmentfonds KVGen und Investmentfonds

Die BaFin beaufsichtigt Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVGen) und die von den KVGen angebotenen Investmentfonds nach dem Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB).

Zu Investmentfonds gehören zum Beispiel richtlinienkonforme Sondervermögen, Immobilien-Sondervermögen, gemischte Sondervermögen, Altersvorsorge-Sondervermögen, Infrastruktur-Sondervermögen, Sonstige Sondervermögen, Spezial-Sondervermögen oder Hedgefonds, also Sondervermögen, die mit zusätzlichen Risiken behaftet sind.

In­vest­ment­fonds

Zu Investmentfonds gehören zum Beispiel richtlinienkonforme Sondervermögen, Immobilien-Sondervermögen, gemischte Sondervermögen, Altersvorsorge-Sondervermögen, Infrastruktur-Sondervermögen, Sonstige Sondervermögen, Spezial-Sondervermögen oder Hedgefonds, also Sondervermögen, die mit zusätzlichen Risiken behaftet sind.

Mehr: Investmentfonds …

Hed­ge­fonds

Zugelassene Kapitalverwaltungsgesellschaften können in Deutschland Single- und Dach-Hedgefonds auflegen. Dach-Hedgefonds können als Publikums- oder Spezialfonds genehmigt werden, Single-Hedgefonds demgegenüber nur als Spezialfonds.

Mehr: Hedgefonds …

geändert am 16.02.2017

Fanden Sie den Beitrag hilfreich?

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Veröffentlichungen zum Thema

Clo­set In­de­xing: Ba­Fin ver­öf­fent­licht neue Trans­pa­renz­stan­dards für Ver­kaufspro­spek­te von In­vest­ment­ver­mö­gen

Im vergangenen Jahr hatte die BaFin bei einer Untersuchung zum Closet Indexing Transparenzdefizite festgestellt. Nun hat sie dazu eine Auslegungsentscheidung veröffentlicht, die vorgibt, welche Angaben die Verkaufsprospekte von Investmentvermögen künftig enthalten müssen.

An­ga­ben in den Ver­kaufspro­spek­ten von In­vest­ment­ver­mö­gen

„Closet Indexing“ beschreibt die Praxis, einen Fonds in den Vertriebsunterlagen als aktiv verwaltet zu bezeichnen, obwohl dieser sehr eng an einen Referenzwert angelehnt ist und daher eine eher passive Anlagestrategie zu verfolgen scheint. Ein im Zusammenhang mit „Closet Indexing“ erhobener Vorwurf ist, dass der Anleger in den Vertriebsunterlagen nicht ausreichend über die Anlagepolitik des Fonds …

Kon­sul­ta­ti­on 01/2017 - Ka­pi­tal­ver­wal­tungs­ge­sell­schaf­ten und ex­tern ver­wal­te­te AIF-In­vest­ment­ge­sell­schaf­ten

Entwurf des Auslegungsschreibens zu den Tätigkeiten einer Kapitalverwaltungsgesellschaft und der von ihr extern verwalteten AIF-Investmentgesellschaft zur Konsultation

Anlagen

Ka­pi­tal­ver­wal­tungs­ge­sell­schaf­ten: Ba­Fin kon­sul­tiert Aus­le­gungs­schrei­ben zu ex­tern ver­wal­te­ten AIF-In­vest­ment­ge­sell­schaf­ten

Die BaFin hat ein Auslegungsschreiben zur Konsultation gestellt, das die Aufgaben von Kapitalverwaltungsgesellschaften von denen der AIF-Investmentgesellschaften (Investmentgesellschaften für alternative Investmentfonds) abgrenzen soll, die sie extern verwalten. Stellungnahmen nimmt sie bis zum 17. Februar entgegen.

Anlagen

Ka­pi­tal­ver­wal­tungs­ge­sell­schaf­ten: Ba­Fin ver­öf­fent­licht Min­dest­an­for­de­run­gen an Ri­si­ko­ma­na­ge­ment

Die BaFin hat ein Rundschreiben zu den Mindestanforderungen an das Risikomanagement von Kapitalverwaltungsgesellschaften (KAMaRisk) veröffentlicht. Inhaltlich handelt es sich um eine Überarbeitung des InvMaRisk-Rundschreibens (Mindestanforderungen an das Risikomanagement für Investmentgesellschaften).

Anlagen

Alle Dokumente