BaFin

Thema Berichtspflichten Berichtspflichten

Berichtswesen und Offenlegungspflichten der Erst- und Rückversicherungsunternehmen und Versicherungsgruppen

Die dritte Säule von Solvency II beinhaltet im Wesentlichen die Berichtspflichten der Unternehmen und Gruppen gegenüber der Aufsichtsbehörde, die Offenlegungspflichten der Unternehmen und Gruppen gegenüber der Öffentlichkeit und die Berichtspflichten zu Finanzstabilitätszwecken. Insbesondere die Offenlegungspflichten stellen eine größere Transparenz sicher und fördern damit die Marktdisziplin. Weiter ermöglichen die für aufsichtliche Zwecke vorzulegenden Informationen eine effektive, risikobasierte Beaufsichtigung der Unternehmen unter Berücksichtigung des Proportionalitätsgrundsatzes in Bezug auf die Solvency II Anforderungen. Die Informationen zu Finanzstabilitätszwecken verfolgen das Ziel einer makroökonomischen Aufsicht zur Wahrung der Finanzstabilität.

geändert am 01.01.2016

Fanden Sie den Beitrag hilfreich?

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Veröffentlichungen zum Thema

Wahr­schein­lich­keits­ta­feln in der pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­rung 2016

Die hier veröffentlichten Wahrscheinlichkeitstafeln basieren auf von den Krankenversicherungsunternehmen gemäß § 23 Krankenversicherungsaufsichtsverordnung (KVAV) zur Verfügung gestellten Daten zu den Versicherungsbeständen.

Anlagen

Wahr­schein­lich­keits­ta­feln PKV 2016

Wahrscheinlichkeitstafeln PKV 2016

Mel­de­we­sen: Ba­Fin kon­sul­tiert Än­de­rung der Fi­na­Ri­si­koV

Die BaFin hat eine Verordnung zur Änderung der Finanz- und Risikotragfähigkeitsinformationenverordnung (FinaRisikoV) zur Konsultation gestellt. Stellungnahmen nimmt sie bis zum 17. Januar 2018 entgegen. Die Verordnung richtet sich an Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute sowie Wertpapierhandelsbanken.

Nach­wei­sung 675

Nachweisung 675

Alle Dokumente