BaFin

Thema Eigenmittel Anderweitig systemrelevante Institute

Anordnung von Kapitalpuffern bei anderweitig systemrelevanten Instituten durch die BaFin in 2017

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat im Einvernehmen mit der Deutschen Bundesbank auf Grundlage von § 10g Absatz 2 des Gesetzes über das Kreditwesen (Kreditwesengesetz – KWG) 13 in Deutschland zugelassene Institute als anderweitig systemrelevant (anderweitig systemrelevante Institute – A-SRI) bestimmt. Hierauf aufbauend hat die BaFin einen entsprechenden Kapitalpuffer angeordnet.

Die Bestimmung als A-SRI erfolgt nach den Faktoren Größe, wirtschaftliche Bedeutung für den Europäischen Wirtschaftsraum und die Bundesrepublik Deutschland, grenzüberschreitenden Aktivitäten sowie Vernetztheit mit dem Finanzsystem unter Beachtung der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA) für die Kriterien zur Festlegung der Anwendungsvoraussetzungen für Artikel 131 Absatz 3 der Richtlinie 2013/36/EU (CRD) in Bezug auf die Bewertung von anderen systemrelevanten Instituten (A-SRI) (EBA/GL/2014/10).

Der angeordnete Kapitalpuffer für A-SRI beträgt bis zu 2,0% des Gesamtrisikobetrags und ist auf konsolidierter Ebene in hartem Kernkapital (CET 1) vorzuhalten. Der institutsindividuelle Kapitalpuffer ist ab dem 01.01.2017 proportional bis zum 01.01.2019 aufzubauen (Phase-in). Ab dem 01.01.2019 ist der jeweilige Kapitalpuffer in voller Höhe vorzuhalten. In der nachfolgenden Tabelle sind die in Deutschland identifizierten A-SRI und deren Kapitalpuffer angegeben.

geändert am 30.11.2017

Fanden Sie den Beitrag hilfreich?

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Veröffentlichungen zum Thema

Pro­to­koll der 7. Sit­zung des Fach­gre­mi­ums Zins­än­de­rungs­ri­si­ko im An­la­ge­buch

Protokoll der 7. Sitzung des Fachgremiums Zinsänderungsrisiko im Anlagebuch (ZÄR im AB)

Ei­gen­mit­tel: In­for­ma­tio­nen zur An­rech­nungs­er­laub­nis für In­stru­men­te des har­ten Kern­ka­pi­tals

Die BaFin hat Informationen zu Anträgen nach Artikel 26 Absatz 3 der Eigenmittelverordnung (Capital Requirements RegulationCRR) auf ihrer Internetseite veröffentlicht.

Kon­sul­ta­ti­on 02/2018: Ent­wurf 3te Änd­VO An­zei­gen­VO An­hang 2

Konsultation 02/2018: Entwurf 3te ÄndVO AnzeigenVO Anhang 2

Ver­öf­fent­li­chung ei­ner na­tio­na­len QA 52-18/001 - CRR – An­for­de­run­gen an die Über­prü­fung der Im­mo­bi­li­en­be­wer­tung

Ist bei Anwendung des Kreditrisikostandardansatzes (KSA) oder des IRB-Ansatzes mit Verwendung aufsichtlicher Verlustquoten bei Ausfall („IRB-Basisansatz“) unter dem Begriff „Kredit“ in Art. 208(3)(b) CRR der Realkreditanteil zu verstehen, oder ist auf den gesamten Kreditbetrag an einen Kreditnehmer, für den eine Immobilie als Sicherheit verpfändet ist, abzustellen, und zwar unabhängig von der …

Alle Dokumente