BaFin

Thema Geldwäschebekämpfung E-Geld-Institute nach § 44 ZAG

Die BaFin veröffentlicht gemäß § 44 Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) auf ihrer Internetseite eine Liste der inländischen E-Geld-Institute, denen sie eine Erlaubnis erteilt hat.

Gemäß Art. 3 Abs. 1 der 2. E-Geld-Richtlinie (Richtlinie 2009/110/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. September 2009) i. V m. Art. 14 der Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie (Richtlinie (EU) 2015/2366 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. November 2015) haben die Mitgliedstaaten ein öffentliches Register der zugelassenen E-Geld-Institute, ihrer Agenten (Agenten i.S.d. § 1 Abs. 9 ZAG) und Zweigniederlassungen einzurichten. Die betreffenden Institute werden in das Register des Herkunftsmitgliedstaates eingetragen. § 44 ZAG setzt die Pflicht zur Führung des E-Geld-Instituts-Registers um. Bei der hier vorliegenden Excel-Liste handelt es sich um das in § 44 ZAG geregelte E-Geld-Instituts-Register. In das E-Geld-Instituts-Register werden diejenigen E-Geld-Institute eingetragen, die ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und von der BaFin als Heimatlandaufsichtsbehörde nach den Bestimmungen des ZAG beaufsichtigt werden.

Das E-Geld-Instituts-Register nach § 44 Abs. 1 und Abs. 2 ZAG finden Sie hier.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise des Registers.

geändert am: 22.06.2018

Zusatzinformationen

Fanden Sie den Beitrag hilfreich?

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Veröffentlichungen zum Thema

Vir­tu­el­le Wäh­run­gen: Ba­Fin kon­sul­tiert Rund­schrei­ben zu Sorg­falts­pflich­ten

Die BaFin hat den Entwurf eines Rundschreibens für einen angemessenen und risikoorientierten Umgang mit Virtuellen Währungen zur Konsultation gestellt. Das geplante Rundschreiben richtet sich an Kredit-, Finanzdienstleistungs-, Zahlungs- und E-Geld-Institute.

Geld­wä­sche­prä­ven­ti­on: An­mel­dung zur Ba­Fin-Kon­fe­renz jetzt mög­lich

Interessierte können sich ab sofort zu der Konferenz rund um Themen der Geldwäschebekämpfung anmelden, die die BaFin am 12. Dezember im Plenarsaal des World Conference Center (WCCB) in Bonn veranstaltet.

Rund­schrei­ben 12/2018 (GW)

Rundschreiben 12/2018 (GW) betreffend Drittstaaten, die in ihren Systemen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung strategische Mängel aufweisen, die wesentliche Risiken für das internationale Finanzsystem darstellen (Hochrisiko-Staaten)

Alle Dokumente