BaFin

Thema Kapitalanlagen von Versicherern Kapitalanlagen - Statistiken

Einzelangaben zu den Kapitalanlagen der Einzelversicherungsunternehmen

Den folgenden Statistiken kann die Aufteilung der Kapitalanlagen auf Anlageklassen und Versicherungszweige entnommen werden.

Letztmalige Veröffentlichung 4. Quartal 2015 wegen Änderung der Meldepflichten.

geändert am 01.01.2016

Fanden Sie den Beitrag hilfreich?

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Zusatzinformationen

Veröffentlichungen zum Thema

Ka­pi­tal­an­la­gen: Ver­si­che­rungs­bran­che auf der Su­che nach Ren­di­te?

Ende 2016 führte die BaFin im Auftrag der europäischen Versicherungsaufsichtsbehörde EIOPA eine Abfrage zum Kapitalanlageverhalten von Versicherungsunternehmen durch. Die Ergebnisse sind auf der Internetseite von EIOPA veröffentlicht.

Ka­pi­tal­an­la­gen: Ba­Fin ver­öf­fent­licht Rund­schrei­ben

Das Kapitalanlagerundschreiben, das die BaFin im Januar konsultiert hatte (siehe BaFinJournal Januar 2017), ist veröffentlicht. Es enthält Hinweise zur Anlage des Sicherungsvermögens und richtet sich an alle Unternehmen, die zum Erstversicherungsgeschäft zugelassen sind und unter die Vorschriften für kleine Versicherungsunternehmen fallen (§§ 212 bis 217 Versicherungsaufsichtsgesetz – VAG), sowie …

Rund­schrei­ben 11/2017 (VA)

Hinweise zur Anlage des Sicherungsvermögens von Erstversicherungsunternehmen, auf welche die Vorschriften für kleine Versicherungsunternehmen (§§ 212 bis 217 VAG) Anwendung finden, sowie von inländischen Pensionskassen und Pensionsfonds (Kapitalanlagerundschreiben)

Geschäftszeichen: VA 25–I 3201–2016/0002

Nach­hal­tig­keit: Be­rück­sich­ti­gung in der Ka­pi­tal­an­la­ge von Ver­si­che­rern

Als Anbieter von Versicherungsprodukten sind Versicherer von den direkten Auswirkungen des Klimawandels in Form von Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Stürmen und Hitzewellen unmittelbar und immer stärker betroffen. Das Thema Klimawandel ist aber zunehmend auch aus Investorensicht in den Fokus von Versicherern gerückt. Erstversicherungsunternehmen zählen in Deutschland zu den größten …

De­ri­va­ti­ve Fi­nan­z­in­stru­men­te: Ba­Fin ver­öf­fent­licht Aus­le­gungs­ent­schei­dung zum Grund­satz der un­ter­neh­me­ri­schen Vor­sicht

In einer Auslegungsentscheidung hat die BaFin konkretisiert, wie bei der Verwendung von derivativen Finanzinstrumenten der Grundsatz der unternehmerischen Vorsicht (Prudent Person Principle) nach § 124 Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) zu berücksichtigen ist.

Alle Dokumente