BaFin

Thema Verbraucherschutz Versicherungsprodukte

Ob Sie gut versichert sind, zeigt sich meistens erst nach langer Zeit, oder wenn ein Schadenfall eintritt. Welche Absicherung für Sie sinnvoll ist, sollten Sie daher nicht leichtfertig entscheiden – egal, ob Sie einen neuen Vertrag abschließen möchten oder bestehende Verträge auf den Prüfstand stellen. Hier erläutern wir Ihnen, wie die verschiedenen Versicherungen funktionieren und was Sie beachten sollten, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Le­bens- und Ren­ten­ver­si­che­rung, Ster­be­geld

Eine Lebensversicherung sichert das biometrische Risiko der versicherten Person wirtschaftlich ab (z.B. Todesfall, Langlebigkeit, Berufsunfähigkeit, Invalidität). Die private Rentenversicherung ist weitere Art der Lebensversicherung. Sie garantiert eine lebenslange Rentenzahlung oder Kapitalzahlung zum Rentenbeginn. Die Sterbegeldversicherung dient der Abdeckung der Beerdigungskosten.

Mehr: Lebens- und Rentenversicherung, Sterbegeld …

Be­trieb­li­che Al­ters­ver­sor­gung

Der Grundbegriff der betrieblichen Altersversorgung ist in § 1 Abs. 1 des Betriebsrentengesetzes (BetrAVG) legal definiert. Diese Definition entscheidet darüber, ob die Bestimmungen des BetrAVG Anwendung finden. Danach umfasst die betriebliche Altersversorgung alle Leistungen, die der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern aus Anlass des Arbeitsverhältnisses zur Alters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenversorgung auf freiwilliger Basis im Rahmen eines der zulässigen fünf Durchführungswege zusagt.

Mehr: Betriebliche Altersversorgung …

Haft­pflicht­ver­si­che­rung

Die Haftpflichtversicherung ist eine wichtige Versicherung, die praktisch jeder braucht. Für schuldhaftes Verhalten kann man von anderen unbegrenzt in Anspruch genommen werden. Der Versicherer wehrt diese Forderung ab, wenn sie unberechtigt ist (wie eine passive Rechtsschutzversicherung) oder zahlt bei berechtigten Forderungen an den Geschädigten.

Kran­ken­ver­si­che­rung

Wenn Sie privat krankenversichert sind oder überlegen, in die private Krankenversicherung zu wechseln, finden Sie hier Informationen. Fragen zur gesetzlichen Krankenversicherung beantworten das Bundesgesundheitsministerium (BMG) und das Bundesversicherungsamt (BVA). Das BVA beaufsichtigt die gesetzlichen Krankenversicherer, während die BaFin die Aufsicht über private Krankenversicherer übernimmt.

Mehr: Krankenversicherung …

Berufs­unfähig­keits­versicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine Form der Lebensversicherung und sichert das biometrische Risiko der Berufsunfähigkeit ab. Der Versicherer ist verpflichtet, für eine nach Beginn der Versicherung eingetretene Berufsunfähigkeit die vereinbarten Leistungen (in der Regel Rentenzahlung) zu erbringen. Sie wird oftmals auch als Zusatzversicherung zu einer Lebensversicherung angeboten.

Mehr: Berufsunfähigkeitsversicherung …

Haus­rat­ver­si­che­rung

Zum Hausrat gehören alle Sachen, die einem Haushalt zur Einrichtung oder zum Gebrauch oder zum Verbrauch zu privaten Zwecken dienen. Außerdem auch Bargeld und Wertsachen. Faustregel: Alle Sachen, die Sie bei einem Umzug mitnehmen bzw. mitnehmen würden.

Mehr: Hausratversicherung …

Ge­bäu­de­ver­si­che­rung

Die Gebäudeversicherung ersetzt Schäden am Gebäude, wenn diese durch eine versicherte Gefahr (z.B. Feuer, Leitungswasser, Sturm/Hagel) verursacht wurden.

Kraft­fahr­zeug­ver­si­che­rung

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist ein Muss für jeden Fahrzeughalter. Ohne sie kann in Deutschland kein Fahrzeug zugelassen werden. Der Grund dafür ist, dass derjenige, der durch ein Kfz geschädigt wird, zumindest die Sicherheit haben soll, dass sein Schaden ersetzt wird. Die Kaskoversicherung sichert die Schäden am eigenen Fahrzeug ab. Sie ist keine Pflichtversicherung. Unterschieden werden Teilkasko- und die Vollkaskoversicherung.

Mehr: Kraftfahrzeugversicherung …

Rechts­schutz­ver­si­che­rung

Ein Rechtsschutzversicherer sorgt dafür, dass der Versicherungsnehmer seine rechtlichen Interessen wahrnehmen kann und trägt die für die Interessenwahrnehmung erforderlichen Kosten.

Rei­se­ver­si­che­rung

Der Begriff Reiseversicherung umfasst alle in einem Zusammenhang mit einer Reise angebotenen Versicherungen. Hierzu zählen z.B. die Reiserücktrittskostenversicherung, die Reisegepäckversicherung, die Auslandsreise-Krankenversicherung, die Reiseunfallversicherung und die Reiselebensversicherung.

Un­fall­ver­si­che­rung

In Deutschland gibt es eine private und eine gesetzliche Unfallversicherung. Sowohl die Leistungen als auch die rechtlichen Grundlagen sind unterschiedlich. Die BaFin beaufsichtigt nur die privaten Versicherer.

Rest­schuld­ver­si­che­rung

Die Restschuldlebensversicherung ist eine spezielle Form der Risikolebensversicherung. Mit ihr können Sie die Rückzahlung eines Kredites absichern, falls Sie während dessen Laufzeit versterben. So schützen Sie Ihre Erben.

Fanden Sie den Beitrag hilfreich?

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Zusatzinformationen

Englische Version