BaFin

Mit welcher Wertstellung muss meine Bank eingehende Überweisungen gutschreiben?

Datum: 15.03.2012

Die Wertstellung muss mit Datum des Tages erfolgen, an dem der Betrag der Bank des Kunden zugegangen ist (§ 675t Abs. 1 BGB). Dies gilt selbst dann, wenn der Betrag - etwa wegen Störungen im Rechenzentrum - nachträglich gutgeschrieben worden ist.

Hiervon darf grundsätzlich nicht zum Nachteil des Kunden abgewichen werden (§ 675e Abs. 1 BGB); Ausnahmen siehe § 675e Abs. 2 Satz 2 und Abs. 3 BGB.

Fanden Sie den Beitrag hilfreich?

Wir freuen uns über Ihr Feedback