BaFin

MiFID II: Ausnahmeregelung bei Nebentätigkeiten

Datum: 16.11.2017

Ab Anfang 2018 wird die europäische Finanzmarktrichtlinie (Markets in Financial Instruments Directive II – MiFID II) angewendet. Damit tritt auch die neue Ausnahmeregelung bei Nebentätigkeiten gemäß § 32 Absatz 1a Satz 3 Nr. 3 (Eigengeschäft), § 2 Absatz 1 Nr. 9 (Bankgeschäfte) und § 2 Absatz 6 Satz 2 Nr. 11 (Finanzdienstleistungen) des Kreditwesengesetzes (KWG) in Kraft.

Unternehmen, welche die Ausnahmeregelung in Anspruch nehmen möchten, können der BaFin ein Schreiben zukommen lassen, in dem Firmenname – und adresse sowie ein E-Mail-Kontakt aufgeführt sind. Auch sind die Haupttätigkeit des Unternehmens sowie die KWG-Vorschrift, auf die es sich beruft, anzugeben.

Das Schreiben ist an folgende Anschrift zu richten:

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Abteilung Erlaubnispflicht und Verfolgung unerlaubter Geschäfte
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn

Fanden Sie den Beitrag hilfreich?

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Zusatzinformationen