Wir benötigen von Ihnen unbedingt die folgenden sieben Angaben:

Erstens: Wir benötigen Ihren Namen und Ihre Anschrift.

Zweitens: Wenn Sie sich für eine andere Person beschweren, benötigen wir auch deren Namen und die Anschrift.

Legen Sie in diesem Fall eine Vollmacht vor, nach der Sie berechtigt sind,

für die andere Person eine Beschwerde bei der BaFin einzureichen.

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst.

Drittens: Wir benötigen die Firma und Anschrift des betroffenen Unternehmens.

Viertens: Wenn Sie sich über eine Versicherung beschweren, teilen Sie uns auch die Art der Versicherung,

die Versicherungsscheinnummer und gegebenenfalls die Schadennummer mit.

Fünftens: Wenn Sie sich über ein Kreditinstitut oder einen Finanzdienstleister beschweren,

nennen Sie uns auch die Art der Geschäftsverbindung (zum Beispiel Depot, Girokonto, Sparvertrag),

die Kontonummer beziehungsweise Kundennummer

und gegebenenfalls den Namen des Kontoinhabers, sofern Sie dies nicht selbst sind.

Sechstens: Wenn Ihre Beschwerde im Zusammenhang mit dem Erwerb von Wertpapieren steht,

so nennen Sie bitte auch die Wertpapierkennnummer (abgekürzt WKN oder ISIN).

Siebtens: Schildern Sie uns Ihr Problem bitte so genau wie möglich

und fügen Sie Kopien der zum Verständnis notwendigen Unterlagen bei

(zum Beispiel Vertrag, Abrechnungen, Versicherungsschein, Schriftwechsel).

Schicken Sie uns keine Originale, da Sie diese vielleicht noch selbst brauchen.

Vergessen Sie nicht Ihre Unterschrift.

Wenn Sie sich für eine andere Person beschweren, denken Sie an die erforderliche Vollmacht.